Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Heizölpreise-Trend: Heizölpreise bewegen sich weiter in einer engen Range (17.10.2019)

Brentölpreis schwankt um die Marke von 59 USD/Barrel - Euro stabil über der Marke von 1,10 - Heizölpreise leicht steigend erwartet

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) setzte auch am Mittwoch seinen Abwärtstrend fort und schloss zum Mittwochabend mit einem leichten Minus von 0,1 % - konkret lag der Heizölpreis zum Tagesschluss bei 70,41 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis seinen Stand über der Preismarke von 70 €/100L halten.

Gegenüber dem Heizölpreisstand vom 1.01.2019 sind die Heizölpreise aktuell um 6,2 % gestiegen.

Heizölpreise-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Mittwoch und dem aktuellen Stand der Börsen am Donnerstagvormittag gehen wir heute für die Heizölpreise von folgender Tendenz aus: leicht steigend!

 

Bereich Schlusskurs
15.10.2019
Schlusskurs
16.10.2019
Veränderung
zum Vortag
Tendenz
17.10.2019
Heizölpreis (€/100L)
3.000 L Standardqual.
70,51 70,41

- 0,1 %

Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
58,74 59,42 + 1,2 %
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1034 1,1074 + 0,4 %

 

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren vom Mittwoch und dem heutigen Morgen herangezogen werden:

1. Ölpreise: Am Mittwochabend schloss der Brentölpreis mit einem Plus von 1,2 % bei 59,42 USD/Barrel. Nach dem Preisrückgang der letzten Tage war es vorrangig eine Gegenreaktion des Marktes der die Ölpreise gestern über die Preismarke von 59 USD/Barrel brachte.

Seit Jahresbeginn ist der Ölpreis der Sorte Brent um rund 10,4 % gestiegen.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag geben die Ölpreise fällt der Ölpreis wieder unter die Marke von 59 USD/Barrel - aktuell steht der Brentölpreis bei 58,96 USD/Barrel. Hauptgrund für den heutigen Ölpreisrückgang sind die gestern Abend vom API gemeldeten neuen US-Öllagerbestandsdaten der letzten Woche. Der überraschend starke Anstieg der Rohölbestände (+10,6 Mio. Barrel) drückt heute auf die Ölpreise. Es bleibt abzuwarten, ob das amerikanische Energieministerium am heutigen späten Nachmittag mit der Veröffentlichung der offiziellen US-Öllagerbestandsdaten den Trend bestätigt.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro ist am Mittwoch mit einem Plus von 0,4 % aus dem Handel gegangen und stand am Tagesende bei 1,1074. Die gestiegene Hoffnung auf eine Einigung beim Brexit-Streit habt den Eurokurs gestern gestützt.

Seit Jahresbeginn hat sich der Euro gegenüber dem US-Dollar um 3,4 % verringert.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Donnerstag setzt der Euro seinen Aufwärtstrend fort - aktuell steht er bei 1,1083 und bleibt damit weiter klar über der Marke von 1,10. Auf dem heutigen EU-Gipfel dürfte das Thema Brexit eine wichtige Rolle spielen und es bleibt abzuwarten, ob das Brexitproblem heute abschließend gelöst werden kann.

Zurück zur Übersicht