(18.01.2019) Heizölpreise-Trend: Bei ruhigem Börsenumfeld Heizölpreise steigend ins Wochenende
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt... [mehr]
(16.01.2019) Kraftstoffpreise wenig verändert
Für Autofahrer in Deutschland hat sich das Preisgefüge an den Tankstellen nur leicht verschoben. Im Vergleich zur Vorwoche müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im... [mehr]
(16.01.2019) Hybridheizung: Solarstrom auch für die Wärmeversorgung
„Die Ergebnisse verdeutlichen, dass hier ein großes Potenzial für neue Kombi-Systeme, sogenannte Hybridheizungen, vorhanden ist“, erklärt... [mehr]
(16.01.2019) Heizölpreise-Trend: Brentrohölpreis erholt sich und übersrpringt wieder die Brentölpreismarke von 60 USD/Barrel
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt... [mehr]
(15.01.2019) Autogas bleibt dauerhaft günstige Alternative
Seit Jahresbeginn greift eine neue Besteuerung für Flüssiggas als Kraftstoff. Der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) betont: Selbst mit dem Anstieg der Energiesteuer um rund 3... [mehr]
(15.01.2019) Energiekosten sparen in der kalten Jahreszeit
  In Herbst und Winter wird ein Gerät im Haus besonders wichtig: die Heizung. Ohne sie wären nicht nur die Dusche kalt, sondern auch die Räume.... [mehr]
(15.01.2019) Heizölpreise-Trend: Brentrohölpreis fällt unter die Marke von 60 USD/Barrel
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt... [mehr]
(14.01.2019) Heizölpreise-Trend: Schwache chinesische Konjunkturdaten lassen Rohölpreise fallen
Heizölpreise: Die bundesdurchschnittlichen Heizölpreise für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt... [mehr]
(14.01.2019) Braunkohlenförderung 2018 deutlich zurückgegangen - CO2-Ausstoß gesunken
  Die Braunkohlenförderung im Rheinland, der Lausitz und im mitteldeutschen Revier sank 2018 insgesamt um etwa 3 Prozent auf rund 166 Millionen Tonnen (Mio. t). Nach vorläufigen... [mehr]
(13.01.2019) Heizung vom Fachmann checken lassen
  Dafür kommt ein Fachbetrieb ins Haus und nimmt die Anlage genau unter die Lupe. „Damit ist schon viel für eine zuverlässige Wärmeversorgung getan“, sagt Olaf... [mehr]

Wärmekonto

Nusser Wärmekonto - flexibel, komfortabel, modern.

 

Mit dem persönlichen Wärmekonto können Sie Ihren Heizölkauf statt mit einer Einmalzahlung bequem durch monatliche Ratenzahlungen ausgleichen, die vom Konto abgebucht werden.

 

So einfach funktioniert das Wärmekonto.

  • Zur Einrichtung des Wärmekontos benötigen wir von Ihnen, Ihren durchschnittlichen Jahresverbrauch an Heizöl-Vitatherm und legen im Anschluss gemeinsam mit Ihnen die monatliche Abschlagszahlung fest.

  • Bei der Erst-Belieferung zahlen Sie einmalig die Hälfte der Gesamtrechnung in Bar, die andere Hälfte in bequem, individuell berechneten monatlichen Beträgen von 1/12 Ihrer jährlichen Heizkosten – ohne Preisaufschlag – per Bankabbuchungsverfahren.

  • Den Zeitpunkt und die Menge der nächsten Lieferung bestimmen Sie.

  • Am Beginn des neuen Jahres erhalten Sie eine Übersicht über die getätigten Zahlungen, angefallenen Rechnungen und aktueller Kontostand.

  • Verändert sich aufgrund der Preissituation der Gesamtbetrag der neuen Rechnung erheblich, werden wir mit Ihnen die monatliche Abschlagszahlung neu anpassen, damit Sie nur so viel bezahlen wie Sie auch wirklich benötigen.

 

Falls Ihr Wärmekonto einen Fehlbetrag aufweisen sollte, wird dieser ebenfalls im Einzugsverfahren von uns eingezogen. Ein Guthaben wird auf das nächste Abrechnungsjahr übertragen.

 

Entscheiden Sie sich jetzt für Ihr Wärmekonto und nutzen Sie die Vorteile des bargeldlosen Zahlungsverkehrs.

 

Rufen Sie uns an und lassen Sie sich beraten, oder schicken Sie uns einfach eine E-Mail.
Wir beantworten Ihre Fragen gerne.

Beispielrechnung zum Wärmekonto*:

  • Ihr persönlicher Jahresbedarf: 2.000 Liter Heizöl 
  • Preisbeispiel: 80,00 Euro / 100 Liter inkl. Mehrwertsteuer + GGVS
  • Rechnungsbetrag gem. Preisbeispiel: 1.600,00 Euro inkl. Mehrwertsteuer + GGVS
  • 50 % des Rechnungsbetrages zahlen Sie sofort: 800,00 Euro
  • Danach zahlen Sie monatlich 1/12 Ihrer Heizöl Jahresrechnung: 135,00 Euro

 

*Die in diesem Rechenbeispiel zugrunde gelegten Heizölpreise entsprechen nicht den tatsächlichen Tagespreisen.

Werbeagentur CONCEPTNET