(21.03.2019) Internationaler Tag des Waldes 2019
  Mitte März erreichte die Schülerbewegung Fridays For Future ihren vorläufigen Höhepunkt. Anlässlich des heutigen Internationalen Tag des Waldes zum Thema "Wald und... [mehr]
(20.03.2019) ADAC: Nur geringe Bewegung bei den Kraftstoffpreisen
  Die Preisschere zwischen Benzin und Diesel öffnet sich weiter. Laut aktueller Auswertung des ADAC müssen Autofahrer für einen Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,353 Euro... [mehr]
(20.03.2019) Pelletpreis sinkt im März
Der Preis für Holzpellets ist im März im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Prozent gesunken. Wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e. V. (DEPV) berichtet, liegt der Tonnenpreis... [mehr]
(19.03.2019) ISH 2019: Anteil internationaler Besucher steigt auf Rekordniveau
Vom 11. bis zum 15. März 2019 kamen rund 190.000 Besucher aus 161 Ländern (2017: 153) auf das Frankfurter Messegelände, um sich über Innovationen und Trends zu... [mehr]
(19.03.2019) Ist Ihr Wohnmobil frühlingsfit? Checkup für die Flüssiggas-Anlage
Der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) erinnert zum Start der Camping-Saison an die vorgeschriebenen Prüfungen für Flüssiggas-Anlagen in privat genutzten Caravans und... [mehr]
(18.03.2019) Heizung optimal einstellen
Läuft die Heizung optimal, sinken die Verbrauchskosten Als großen Vorteil von Hausautomation und Smartphone-Apps führen Hersteller immer wieder den Energieeinspareffekt an. Dem... [mehr]
(15.03.2019) "Raustauschwochen": Modernisierern winkt Prämie für Heizungstausch
Gemeinsam mit dem Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH), dem Landesverband der Energie- und Wasserwirtschaft Hessen/Rheinland-Pfalz (LDEW) sowie dem SHK-Fachhandwerk und den... [mehr]
(15.03.2019) HANNOVER MESSE: Mehr Energieeffizienz durch Digitalisierung
Dadurch ergeben sich für das gesamte Energiesystem neue Herausforderungen. Flexibilisierung und Digitalisierung sind der Schlüssel zur Transformation des Energiesystems. Auf der HANNOVER... [mehr]
(14.03.2019) Elektro- und Hybridautos: Kaufprämie sichern
Eigentlich sollte die Kaufprämie für Elektroautos im Juni 2019 auslaufen doch der Fördertopf ist noch gut gefüllt. Seit dem Start der Kaufprämie für Elektroautos... [mehr]
(13.03.2019) ADAC: Preisspanne zwischen Benzin und Diesel wieder größer
Die Preisschwankungen an den deutschen Tankstellen sind derzeit gering. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,347 Euro und damit 0,7 Cent mehr... [mehr]

Unsere Tipps zum Energiesparen

Kleine Veränderungen im Alltag können Ihre Heizkosten sichtlich verringern – immerhin nutzen wir fast 50% der Heizenergie zwischen Dezember und Februar. Durch die Nutzung moderner Technik und bewusstes Heizen können Sie Energie sparen. Ganz wichtig: Halten Sie zudem Ihre Heizanlage in Schuss. Den Unterschied werden Sie deutlich auf Ihrer Heizkostenrechnung erkennen.

  

  • Wärmedämmung:
    Bis zu 60% bei den Heizkosten sparen? Kein Problem! Wärmeschutzfenster, Kellerdeckendämmung, Außenwandisolierung, ein neuer Heizkessel und Heizkörper mit zeitgesteuerten Ventilen machen wirklich einen Unterscheid.

  • Jährliche Wartung:
    Ruß im Brennraum und ein schlecht eingestellter Brenner können den Wirkungsgrad der Heizungsanlage bis zu 10% und mehr mindern. Eine professionelle Wartung und Reinigung der Heizung zahlt sich demnach aus. Am besten ein Mal pro Jahr.

  • Modernisierung:
    Neue Heizkessel, Heizkörper mit zeitgesteuerten Ventilen oder neue Brennwertsysteme mit Solar können bis zu 35% Ihrer Heizkosten einsparen. Lassen Sie sich von unseren Experten beraten und über die staatlichen Förderprogramme informieren.

  • Das passende Produkt:
    Die Wahl der Heizöl-Qualität kann sich auf Ihrer Heizkostenrechnung stark bemerkbar machen. Ein Heizöl von besserer Qualität kann weitere Einsparungen ermöglichen.

  • Wärme einschließen:
    Geschlossene Rolllläden und Vorhänge verringern den Wärmeverlust über Glasflächen. Sparen Sie bis zu 4% Ihrer Heizkosten – ganz einfach mit isolierten Heizkörpernischen und einem hellen, reflektierenden Anstrich.

  • Richtig lüften:
    In gedämmten Räumen sammelt sich oft feuchte Innenluft – und die muss raus, denn das spart Energie, verbessert das Raumklima und beugt Schimmel vor. Lang gekippte Fenster helfen nicht viel. Besser: Das Fenster zwei- bis viermal am Tag komplett für fünf Minuten öffnen. Wer nachts am liebsten bei Frischluft schläft sollte die Schlafzimmertür schließen, so dass andere Räume nicht auskühlen.

  • Wohlfühltemperatur:
    Eine Temperatur zwischen 19 und 22°C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 40% bis 65% wird als angenehm empfunden. Überprüfen Sie mit einem Thermo-Hygrometer, ob Sie in genau diesem Bereich sind. Überheizte Räume sind ungesund und fördern Erkältungskrankheiten.
    NUSSER-Tipp: Ein Grad weniger in geschlossenen Räumen senkt den Energieverbrauch um 6%.

  • Heizblockierer entfernen:
    Verdecken Sie Heizkörper nicht mit Möbeln, Vorhängen, Gardinen oder Verkleidungen. Lassen Sie ungefähr zehn Zentimeter Platz zwischen Möbelstück und Außenwand, sodass die warme Luft auch diese Stellen erreicht.

  • Thermostat und Umwälzpumpe:
    Eine Heizung muss nicht 24 Stunden laufen. Besorgen Sie sich in einem Baumarkt Thermostate, die sich zeitgesteuert programmieren lassen. Auch Umwälzpumpen werden nachts und im Urlaub nicht benötigt, verbrauchen aber dennoch Strom.

  • Energieeffizienz-Pumpe:
    Ungeregelte Heizungspumpen zählen zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt. Eine elektronisch geregelte Hocheffizienzpumpe spart bis zu 80% Strom – und das sind bis zu 100 Euro im Jahr.
Werbeagentur CONCEPTNET